Montag, 16. Januar 2017

Wir beide in schwarz weiß ~ Rezension

Titel: Wir beide in schwarz weiß
Autor: Kira Gembri
Verlag: Arena
Seitenanzahl: 300 Seiten
Preis: 14,99 (D) 15,50 (A)
ISBN: 978-3401602196

Inhalt:
Wahre Liebe hat tausend Farben

Für die Sommerferien hat die quirlige Studentin Kris große Pläne: Sie will an einem Kunstwettbewerb teilnehmen und sich dabei auf keinen Fall von Jungs ablenken lassen. Dummerweise trifft sie bei einer Kunstperformance auf Alex: Der Typ mit den indigoblauen Augen verdreht ihr nicht nur den Kopf, sondern verpasst ihr geradezu ein Schleudertrauma. In ihrer Liebe fürs Risiko und Abenteuer scheinen sich die beiden gesucht und gefunden zu haben, aber sind sie gut füreinander? Ständig ist Alex auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinkick und bringt damit auch Kris in Gefahr. Als es ihr endlich gelingt hinter seine Fassade zu blicken, wird klar: Der Junge, der ihr Seelenverwandter zu sein schien, war nicht ehrlich - und seine Art, nur in Schwarz und Weiß zu denken, ist schon lange kein Spiel mehr!
Meinung:
Ich bin sehr positiv gestimmt ans Lesen des Buches gegangen, da ich von Kira Gembri bereits "Wenn du dich traust!" gelesen und geliebt habe. Und ich muss sagen, dass mich "Wir beide in schwarz weiß" keinesfalls enttäuscht hat. Nein, es hat mich wahrhaftig umgehauen!
Die Gesichte an sich fand ich total interessant und ich finde, dass sie mal etwas ganz neues und anderes ist. Was ich sehr toll finde, ist der Kunstaspekt, welcher durch Kris in die Geschichte gebracht wird.
Kira Gembris Schreibstil liebe ich einfach! Ich finde, dass man sich durch diesen total in die Gesichte hat hineinversetzen können und diese nicht aus einer "Distanz" erlebt hat. Zudem finde ich, dass dieser einfach so ´echt´ ist - Alles wird so ausgesprochen wie es wohl ist.

Nun komme ich zu den Charakteren: Diese haben mich alle so beeindruckt. Seien es die Nebencharaktere, die man in diesem Buch aus einer anderen Sicht kennengelernt hat oder eben die zwei Protagonisten Kris und Alex, welche mich total fasziniert haben. Kris ist in meinen Augen eine äußerst interessante Person, welche man über die Geschichte hinweg immer mehr kennenlernt und versteht warum sie so ist wie sie ist und warum sie das tut, was sie tut. Bei Alex haben mich seine ganze Handlung und seine Hintergründe total beeindruckt. Im Laufe der Geschichte wird man immer mehr über ihn aufgeklärt und erfährt einiges über seine Hintergrundgeschichte, welche ich persönlich sehr "faszinierend" finde, vor allem, wenn man sich anhand dieser seine weitere Entwicklung ansieht.

Fazit:
"Wir beide in schwarz weiß" ist ein Buch solcher Art, wie ich es noch nicht allzu oft gelesen habe - und dies ist durchaus positiv gemeint! Die Geschichte lässt sich zwar sehr schnell lesen, regt einen aber trotzdem zum Nachdenken an. Verpackt in eine spannende Handlung mit beeindruckenden Charakteren: Perfekt!
                                                                   5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hallöchen :) ♥
    Ich entschuldige mich schon mal im Vorfeld dafür das ich dir jetzt ganz frech ein Link dalasse, aber ich veranstalte diesen Samstag (04.02.2017) eine Lesenacht auf meinem Blog und es würde mich unglaublich freuen wenn du dabei wärst und mitmachen würdest! ♥
    Wenn du möchtest kannst du ja mal hier klicken: ♥ Klick ♥
    Alles Liebe! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    Lust auf ein Gewinnspiel?

    Schau doch mal bei mir vorbei, ich habe da etwas für dich vorbereitet!

    Liebe Grüße
    Captain Books

    https://captainbooksweb.wordpress.com/2017/06/04/gewinnspiel-captain-books/

    AntwortenLöschen