Sonntag, 24. Januar 2016

Rette mich vor dir ~ Rezension

Titel: Rette mich vor dir
Originaltitel: Unravel me
Autor: Tahereh Mafi
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenzahl: 412 Seiten
Preis: 16,99 (D)
ISBN: 978-3442313044
Kann Spoiler zu Teil 1 enthalten

Inhalt:
Ich werde ihn zerstören.
Ich will ihn berühren.

Juliette ist dem grausamen Regime entkommen, das sich ihrer übernatürlichen Kräfte bedienen, sie zu einer willenslosen Marionette machen wollte. In Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen, scheint sie in Sicherheit. Doch auch hier muss Juliette um Anerkennung kämpfen - und um ihre Liebe zu Adam. Derweil rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat...

Dunkel, leidenschaftlich, mitreißend - der zweite Teil der furiosen Trilogie um Juliette, ihre außergewöhnlichen Kräfte und eine unmögliche Liebe.


Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt auf das Buch, da mir der erste Teil, ,,Ich fürchte mich nicht", richtig gut gefallen hat. Von Anfang an war ich wieder sofort in der Geschichte drinnen und habe mit den Charakteren, vor allem mit Juliette, mitgefühlt. Juliette ist dem Regime entkommen und lebt jetzt zusammen mit Rebellen in Omega Point, dem geheimen, unterirdischen Stützpunkt jener Rebellen. Sie muss sich an ihre neuen Lebensumstände anpassen und sich in die Gruppe integrieren, noch dazu ist ihre Beziehung mit Adam in einem ständigen Auf und Ab. Und zusätzlich brennt ihr eine Frage auf den Lippen: Wieso kann Warner, der Kommandeur von Sektor 45, sie berühren?

Anfangs fand ich, dass sich die Handlung ein wenig gezogen hat und, dass Juliette zu sehr in Selbstmitleid und Tragik versinkt, deshalb hatte ich schon Angst, dass das Buch nicht so toll wird wie der Vorgänger. Dem war jedoch nicht der Fall, denn es wurde immer und immer spannender. Es sind so viele Dinge passiert die man nicht vorhergesehen hat und es gab einige Wendungen, welche die Geschichte einfach nochmal spannender gemacht haben. Vor allem in der Mitte gab es eine Wendung, mit der ich echt nicht gerechnet habe und die ich erst einmal verdauen musste. Auch das Geschehen nach dieser Wendung war voll von Überraschungen. Man erfährt mehr über den mysteriösen und dunklen Warner, welcher eine immer größere Rolle bekommt und man erfährt mehr über ihn und seine Vergangenheit und versteht sein Handeln ein wenig mehr. Auch die Entwicklung der anderen Charaktere fand ich sehr interessant anzusehen.

Den Schreibstil mochte ich, wie schon im ersten Teil, sehr gerne, da er total flüssig zu lesen ist und man sich durch ihn sehr gut in das Geschehen und die Charaktere der Geschichte hineinversetzen konnte. Auch die Idee mit den durchgestrichenen Sätzen, welche Juliettes ´verbotene´ Gedanken symbolisieren sollen, fand ich wiederum sehr toll!

Zitate:
,,Hoffnung ist für mich allmählich nur noch etwas Gefährliches, das mir Angst macht" (Seite 347)

Fazit:
Wie auch schon der erste Teil hat mir ,,Rette mich vor dir" sehr gut gefallen, da ich die Idee der Geschichte, die Charaktere und den Schreibstil einfach mag. Auch einiges an Spannung und unerwarteten Geschehnissen war wieder vorhanden, was ich persönlich sehr gerne habe. Das einzige das ich zu kritisieren habe, ist der Anfang, da sich dieser, meiner Meinung nach ein wenig gezogen hat. Deshalb gebe ich diesem tollen Buch
4,5 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen